Die beste Helmkamera und Actioncam für Ihr Abenteuer

    Motorradfahrer, Mountainbiker, Reiter, Skifahrer oder auch Snowboarder, um nur einige zu nennen, wissen wie aufregend es sein kann, die eigene sportliche Leistung und Aktivität in Echtzeit aufzunehmen, um es dann in sozialen Medien wie YouTube zu teilen. Aus diesem Grund entscheiden sich viele eine Helmkamera zu montieren, die während eines Wettkampfs, beim Training oder auch zu Freizeitzwecken verwendet werden kann. Eine Helmkamera, auch als Actioncam bekannt, ist mittlerweile  auf dem Markt sehr stark verbreitet. Hand in Hand mit dem wachsenden Interesse an den extremsten Sportarten und dem Wunsch derer, die sie praktizieren, damit ihre Leistungen auf Video eingefangen werden können. Üblicherweise werden die meisten Actioncams direkt auf dem Helm fixiert, um eine bessere Perspektive von der Straße, Parcours oder die Piste zu haben.

    Helmkamera und Actioncams im Vergleichstest

    Modell
    Garmin VIRB Ultra 30
    Apeman APEMAN Action Cam
    GoPro Hero5 Black
    Sony HDR-AS300R
    Bild
    Garmin VIRB Ultra 30 Actionkamera - 4K-HD-Aufnahmen, G-Metrix, Touchscreen, Sprachsteuerung
    APEMAN Action Cam 1080P Full HD Unterwasser Aktion kamera wasserdicht Helmkamera 170 ° Weitwinkel mit Zubehör Kits
    GoPro HERO5 Action Kamera (12 Megapixel) schwarz/grau
    Sony HDR-AS300R Full HD Action Cam mit RM-LVR3 Live Remote Fernbedienung und Boss (Exmor R CMOS Sensor, Carl Zeiss Tessar Optik, 170 Ultra-Weitwinkel, GPS, WiFi, NFC) weiß
    Hersteller
    Garmin
    Apeman
    GoPro
    Sony
    Videoauflösung max.
    4K30 | 1080p60
    1080p
    4K30 | 1080p120
    Full HD
    Bildauflösung max.
    12MP
    12MP
    12 MP
    8.2 MP
    Wasserdicht mit Gehäuse
    40 Meter
    60 Meter
    60 Meter
    Wasserdicht ohne Gehäuse
    Touchdisplay
    Wlan
    GPS
    Prime-Vorteil
    Preis
    372,34 EUR
    27,74 EUR
    299,98 EUR
    354,99 EUR
    Modell
    Garmin VIRB Ultra 30
    Bild
    Garmin VIRB Ultra 30 Actionkamera - 4K-HD-Aufnahmen, G-Metrix, Touchscreen, Sprachsteuerung
    Hersteller
    Garmin
    Videoauflösung max.
    4K30 | 1080p60
    Bildauflösung max.
    12MP
    Wasserdicht mit Gehäuse
    40 Meter
    Wasserdicht ohne Gehäuse
    Touchdisplay
    Wlan
    GPS
    Prime-Vorteil
    Preis
    372,34 EUR
    Zum Angebot
    Modell
    Apeman APEMAN Action Cam
    Bild
    APEMAN Action Cam 1080P Full HD Unterwasser Aktion kamera wasserdicht Helmkamera 170 ° Weitwinkel mit Zubehör Kits
    Hersteller
    Apeman
    Videoauflösung max.
    1080p
    Bildauflösung max.
    12MP
    Wasserdicht mit Gehäuse
    Wasserdicht ohne Gehäuse
    Touchdisplay
    Wlan
    GPS
    Prime-Vorteil
    Preis
    27,74 EUR
    Zum Angebot
    Modell
    GoPro Hero5 Black
    Bild
    GoPro HERO5 Action Kamera (12 Megapixel) schwarz/grau
    Hersteller
    GoPro
    Videoauflösung max.
    4K30 | 1080p120
    Bildauflösung max.
    12 MP
    Wasserdicht mit Gehäuse
    60 Meter
    Wasserdicht ohne Gehäuse
    Touchdisplay
    Wlan
    GPS
    Prime-Vorteil
    Preis
    299,98 EUR
    Zum Angebot
    Modell
    Sony HDR-AS300R
    Bild
    Sony HDR-AS300R Full HD Action Cam mit RM-LVR3 Live Remote Fernbedienung und Boss (Exmor R CMOS Sensor, Carl Zeiss Tessar Optik, 170 Ultra-Weitwinkel, GPS, WiFi, NFC) weiß
    Hersteller
    Sony
    Videoauflösung max.
    Full HD
    Bildauflösung max.
    8.2 MP
    Wasserdicht mit Gehäuse
    60 Meter
    Wasserdicht ohne Gehäuse
    Touchdisplay
    Wlan
    GPS
    Prime-Vorteil
    Preis
    354,99 EUR
    Zum Angebot

    *Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Welche Helmkamera kaufen?

    Welche Helmkamera für Sie infrage kommt und kaufen möchten und für Ihre Bedürfnisse am besten passt, sollten Sie sich zuvor über den Einsatzort, den Sie beabsichtigen, im Klaren sein. Normalerweise sind diese Kameramodelle nicht mit klassischen Digitalkameras vergleichbar, sind  dafür jedoch viel widerstandsfähiger, um Schäden bei Kollisionen und Stürzen zu vermeiden. Außerdem sind sie oft auch wasserdicht oder zumindest wasserfest, so können Sie auch bei ungünstigen Wetterbedingungen eingesetzt werden ohne das diese Schäden nehmen. Zusätzlich zu einer Helmkamera benötigt man zum Befestigen eine Helmhalterung. Je nach Modell unterscheiden die sich nach Größe und Art der Befestigung. Auch die Art der Aktivität spielt eine Rolle und natürlich auch die Art des verwendeten Helms. Angefangen bei preiswerten Modellen für Anfänger bis hin zu anspruchsvolleren Kameras, die stabilere Aufnahmen und bessere Bilder ermöglichen ist für alle was dabei.

    11 Helmkameras und Actioncams im Vergleichstest

    Für sportlich sehr aktive Menschen die all Ihre Aktivitäten aufnehmen möchten, gibt es nichts Besseres als eine Helmkamera. Es kann an verschiedenen Stellen fixiert werden, ob am Helm oder am Lenker eines Fahrrads, oder zusätzlich mit Unterwassergehäuse, wenn Sie es unter Wasser verwenden möchten. Die Videoauflösung einer Helmkamera spielt eine große Rolle, um Videos von einer bestimmten Qualität zu erhalten. Man sollte sich von vorneherein für eine 4k Helmkamera entscheiden. Die Akkulaufzeit sollte wenigstens für die Dauer der sportlichen Aktivität reichen.

    Welche Typen von Helmkameras gibt es auf dem Markt?

    Kastenformat

    Helmkamera KastenformatDie am häufigsten verwendete Form von Actioncams und Helmkameras ist die kastenförmige Bauweise. Das beste Beispiel dafür sind Modelle des amerikanischen Herstellers GoPro. Diese Modelle sind besonders kompakt und flexibel einsetzbar. Sie sind auch sehr gut gegen Erschütterungen und in der Regel mit ein zusätzlichen mitgelieferten Unterwassergehäuse auch wasserdicht. Darüber hinaus sind sie gegen Staub und Temperaturschwankungen sehr widerstandsfähig. Nichtdestotrotz eignen sich solche Modelle besonders beim Einsatz bei extremen Sportarten.

    Zylindrische Form

    Sony HDR AS50Modelle in zylindrischer Form sind besonders leicht und klein, sind jedoch im Bezug auf die Auflösung in der Regel schlechter ausgestattet.

    Die wichtigsten Eigenschaften die eine Helmkamera haben sollte

    Flexibel einsetzbar und kompakt: 

    Die besten Helmkameras sind so konzipiert, dass diese zu jedem Zeitpunkt und Einsatzort eingesetzt werden können. Sie sollten zudem leicht, kompakt und robust sein. Darüber hinaus sollten die Kameras ohne großen Aufwand schnell und unkompliziert an jeder beliebigen Stelle fixierbar sein. Die meisten Actioncams bieten die Möglichkeit auf einfachster Weise eine Fixierung am Motorrad-, Fahrrad- oder Skihelm vorzunehmen. Viele Hersteller liefern ihre Kameras mit einer Grundausstattung an Zubehör aus. Im Allgemeinen reicht das mitgelieferte Zubehör für die meisten Anwender aus. Sind zusätzliche Halterungen notwendig empfiehlt es sich ein Zubehörpaket von Drittanbietern, da dies für wenig Geld zu haben ist und das Originalzubehör in den meisten Fällen um einiges teurer sein kann.

    Sturzsicher und robust

    Actioncams sind perfekte Begleiter, um Sportaktivitäten in allen denkbaren Situationen auf Video festzuhalten. Der große Vorteil solcher Geräte liegt neben der einfachen Montierung und Bedienung, auch an deren Robustheit. Herkömmliche Kameras gelangen in extremen Lagen leicht an ihren Grenzen. Schon kleinste Stürze aus geringer Höhe können konventionelle Camcorder den Todesstoß versetzen. Daher ist bei der Auswahl einer Actioncam oder Helmkamera darauf zu achten, dass diese erstens Stürze aus geringer Höhe überstehen und zweitens auch gegen äußere Einflüsse wie Regen oder Schnee widerstandsfähig sind. Die meisten Actioncams werden mir ein Unterwassergehäuse geliefert und sind somit bestens dafür geeignet.

    SJCAM SJ6 Legend 4K 16MP Action Kamera WiFi mit 2.0 HD Touchscreen 0.9 Front LCD Screen 170 ° Weitwinkel Gyro Stabilisierung Externes Mikrofon Fernbedienung Wasserdichte Unterwasser (Schwarz)
    TomTom Bandit Premium Pack Actionkamera (Inkl. umfangreichem Zubehör, Wasserdicht, keine Kabel erforderlich, einfache Bedienbarkeit, eingebaute Sensoren)
    Angebot GoPro HERO5 Action Kamera (12 Megapixel) schwarz/grau

    *Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Hohe Videoauflösung (4K)

    Wenn Sie die Preise der verschiedenen Modelle von Helmkameras verglichen haben,  haben Sie sicherlich feststellen können, dass die Videoauflösung und die Bildwiederholrate den Preis zum großen Teil ausmacht. In Anbetracht der Tatsache, dass fast alle aktuellen Kameras heutzutage eine 4K Auflösung unterstützen, sollte man sich für Letztere entscheiden. Wie bereits erwähnt ist auch die Bildwiederholrate eine wichtige Kaufentscheidung. Um flüssige Aufnahmen auch in 4k sicherzustellen, sollte das Modell mindestens 30 FPS unterstützen. High-End Geräte sind sogar in der Lage Videos in 60 FPS oder mehr aufzuzeichnen. Möchte man seine spektakulären Aufnahmen auch in Slow Motion aufnehmen und effektvolle Ergebnisse in Zeitlupe erzielen sollte man mit mindestens 120 FPS rechnen. Auch hier gilt, mehr ist besser.

    Die gängigsten Videoauflösungen in Pixel im Überblick:

    4K  3840 x 2160 Pixel
    2.7K  2704 x 1520  Pixel
    Full HD 1080p 1920 x 1080 Pixel
    HD 720p 1280 x 720 Pixel

    Lange Akkulaufzeit

    Wie bei allen technischen Geräten ist die Frage der Energieversorgung enorm wichtig. Da Actioncams hauptsächlich im Freien zum Einsatz kommen, ist eine lange Akkulaufzeit besonders wichtig. Durch die Kompaktheit der Kameras, finden nur kleine Akkus Platz. Diesen Nachteil kann man entweder durch eine größere Kamera mit größerem Akku kompensieren oder beim Kauf gleich zusätzliche Akkus mitbestellen. Möchte man beispielsweise eine größere Kamera an einem Helm fixieren, merkt man das zusätzliche Gewicht auf Anhieb. Kleinere Kameras haben zwar eine kürzere Akkulaufzeit sind aber deutlich leichter. Außerdem ist das Austauschen des Akkus in der Regel ein Kinderspiel.

    Wetterfest

    Wetterfest zu Land, zu Wasser und in der Luft das wäre die perfekte Kamera für alle Gegebenheiten. Bei vielen Helmkameras schwankt die Wetterfestigkeit von Spritzwasserschutz bis hin zu Unterwassereinsatz. Einige bieten mit den mitgelieferten Unterwassergehäuse einen ausreichenden Schutz bis zu einer Tiefe von 100 Meter und kann als Unterwasserkamera verwendet werden.. Die neuesten Modelle von GoPro bieten auch ohne ein Gehäuse einen Schutz von immerhin 10 Meter. Dies reicht für alle Sportaktivitäten im Freien vollkommen aus.

    Yi Lite Action Camera 1080p Black (Camera)
    SJCAM SJ5000x Elite Sports Kamera 4k 16MP 1080P 170°Weitwinkelobjektiv WiFi 2.0 Zoll LTPS LCD Bildschirm GYRO Stabilisator Action Camera
    Garmin VIRB X GPS-Action-Kamera (Full HD Videoaufnahme bei 1080p@30fps, Fotofunktion, leicht bedienbares Display)

    *Letzte Aktualisierung am 19.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Ausstattung von Outdoorkameras

    Die technische Ausstattung einer Actioncam ist den meisten Fällen abhängig vom Preis. Eine der wichtigsten Eigenschaften, die eine Helmkamera haben sollte, ist WLAN. Eine wlanfähige Kamera ermöglicht das Koppeln mit einem Smartphone mittels einer App. Ein Touch-Display ist auch ein Kaufkriterium und ist bei einigen Freizeitaktivitäten von Vorteil sich schneller durch das Menü zu bewegen. Unfeachtet dessen, sollten sich Skifahrer eher für eine Kamera entscheiden die eine Bedienung auch mittels Tasten ermöglicht. Auch eine GPS-Funktion kann von Nutzen sein.  Dank dieser Funktion, kann der genaue Standort übermittelt werden, was für die spätere Ermittlung der Bildkoordinaten wichtig sein kann. Ein weiteres Merkmal was man nicht außer Acht lassen sollte ist die Größe des Displays. Eine Display-Diagonale von wenigstens 2,5 Zoll ist vorzuziehen. Zu guter Letzt ist das Vorhandensein einer Bildstabilisierung besonders bei Actionaufnahmen essenziell, um auch bei Verwacklungen für scharfe und stabile Videos zu sorgen.

    Trends

    Wie bei Smartphones schreitet die Technik auch bei Actioncams weiter voran. Neben immer höher werdende Bildwiederholraten und eine höhere Auflösung, geht der Trend Richtung optischer Zoom.  Im Gegensatz zum Digitalem Zoom besteht das Objektiv der Kamera nicht nur aus einer einzigen Linse, sondern aus mehreren. Mit dieser Technik ist es möglich ohne großen Qualitätsverlust ein Motiv näher heranzuholen. Beim digitalen Zoom hingegen, vergrößert die Kamera einfach das auf den Sensor treffende Motiv, wie jedes beliebige Grafikprogramm. Das heißt, sie nimmt nur einen Bereich vom eigentlichen Bild auf. Dabei wird dieser Bereich nur hochgerechnet und es gehen viele Bildinformationen verloren. Die Folge ist eine schlechtere Video- und Fotoqualität des Motivs.